Koordinaten Sternwarte

51°25'40'' Nord / 7°44'51'' Ost

Aktuelle Seite: HomePlanetenwegDer Mars

Planetenweg Menden - Der Mars

 

Viele Jahre hat man geglaubt, dass es auf dem Mars Lebewesen gibt. In vielen Filmen, Science-Fiction-Romanen und Comics tauchten immer wieder die „Grünen Männchen“ mit ihren fliegenden Untertassen auf. Heute weiß man, dass das nur gut ausgedachte Geschichten und lustige Phantasien sind. Es gibt leider keine Mars-Menschen. Aber Kinder können in Gedanken leicht dorthin fliegen.

Der Mars ist von der Sonne aus gesehen der vierte Planet in unserem Sonnensystem. Er ist unser direkter Nachbarplanet und zählt zu den erdähnlichen Planeten. Sein Durchmesser ist nur etwa halb so groß wie der unserer Erde und seine Masse beträgt nur ein Zehntel unserer Erdmasse.

Wegen seiner kleinen Masse ist seine Schwerkraft so gering, dass er – genauso wie Merkur – nicht einmal seine Atmosphäre ganz „festhalten“ kann. Die Luft ist dort so dünn, als würde man hier auf einem 37 km hohen Berg stehen, und besteht fast nur aus Kohlendioxid. Ohne Raumanzüge würden wir dort nicht leben und atmen können. Wenn ihr (mit Raumanzug) auf der Erde ein Gewicht von 60 kg hättet, würdet ihr auf dem Mars gerade mal 20 kg wiegen und würdet im Kirschkern-Weitspucken drei Mal so weit kommen wie auf der Erde! Das wäre natürlich prima.

Also auf zum Mars? Nein, lieber nicht! Wegen der dünnen Atmosphäre konnten in der Vergangenheit große Asteroide ungebremst auf die Oberfläche des Mars donnern. Sie haben dabei riesige Krater und Gebirge hinterlassen. Der höchste Berg in unserem Sonnensystem befindet sich daher auch auf dem Mars. Er heißt „Olympus Mons“ und ist 25 km hoch. Das ist drei Mal so hoch wie der höchste Berg auf unserer Erde.

Weil sich auf der Mars-Oberfläche rostiger Eisenstaub abgelagert hat, erscheint er uns als gelblich oder rötlich strahlender „Stern“ am Abendhimmel. Seinen Namen hat er vom römischen Gott des Krieges. Obwohl er nur eine geringe Anziehungskraft hat, wird er von zwei Monden begleitet. Sie heißen: Phobos und Deimos. Diese Monde sind so klein, dass ihr sie mit bloßem Auge leider nicht sehen könnt. Sie sehen ein bisschen so aus wie fliegende Kartoffeln. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um zufällig vorbeifliegende Asteroide, die der Mars irgendwann mit seiner Schwerkraft eingefangen hat und die ihn seitdem als Monde umkreisen.

Fast genau wie unsere Erde dreht sich der Mars in 24 Stunden ein Mal um sich selbst. Weil er aber 1,5-mal weiter von der Sonne entfernt ist, dauert der Umlauf um die Sonne 687 Erdentage. Da würdet ihr nur alle zwei Erdenjahre Geburtstagsgeschenke bekommen! Und das wäre sicher auch nicht lustig.

Da seine Rotationsachse gegen die Umlaufbahn geneigt ist, gibt es auf dem Mars auch Jahreszeiten. Allerdings dauern sie fast doppelt so lang wie bei uns auf der Erde, weil ja auch das Marsjahr fast doppelt so lang ist wie das Erdenjahr.

Man nimmt an, dass es auf dem Mars früher einmal flüssiges Wasser und vielleicht sogar einfaches Leben gegeben hat. Unter den Polkappen gibt es heute noch gefrorenes Wasser. Voraussetzung für Leben, wie wir es kennen, ist aber flüssiges Wasser. Im Fernrohr kann man ganz gut die weißen Polkappen erkennen und beobachten, wie sie sich mit den Jahreszeiten des Mars ändern.

Die Temperaturen liegen am Tag bei angenehmen 20°C, aber nachts wird es mit –85°C bitterkalt. Das ist viel, viel kälter als in der Tiefkühltruhe bei euch zu Hause.

Auf dem Mars können starke Staubstürme und Gewitter auftreten. Windgeschwindigkeiten bis 400 km/h sind keine Seltenheit.

Lauft 393 Schritte weiter und entdeckt die äußeren Planeten: Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Die sind nun wirklich weit weg von der Sonne und man muss auf dem Planetenweg schon ganz schön suchen, um sie zu finden!

Die Daten des Sonnensystems als PDF-Datei

Text: Werner Velte / Grafische Gestaltung: Robert R. Perdok, Bildnachweis: NASA / JPL-Caltech / ESA / Robert R. Perdok

Termine aktuell

Keine Termine

Mitgliedsbereich

Mondphasen

Moon phase
Phase:
zunehmend

Ausleuchtung:
7%

Alter:
2 Tage

Distanz:
402,605 Km

Zeit:
11:57:22 CEST

Datum:
10-22-2017

by psdn.net
Zum Seitenanfang UA-10744156-1