Wo ist eigentlich der Komet P67 Churyumov-Gerasimenko mit Rosetta und dem Lander Philae geblieben?

Antwort: Er hat einmal die Sonne umkreist und ist nun, auf seiner eliptischen Bahn, die Ihn bis zum Juputer hinaus führte, wieder in Erdnähe. Derzeit lässt sich der Komet ab ca. mitternacht bis morgens beobachten. Er ist in der Nähe der Plejaden M45 zu finden. Die Helligheit beträgt ca. 11 Mag und wird sich noch ein wenig steigern, trotzdem bleibt er ein Objekt für kleine bis mittlere Teleskope, b.z.w. alles was eine Kamera hat. Die Aufnahme rechts ist aus 80 Stück 60 Sekunden Bildern entstanden. Diese mit DSS  Deep Sky Stacker zusammengeführt und durch etwas Bildbearbeitung geschoben ( nicht viel). Das Ergebnis ist doch vielversprechend. Bis ende des Jahres werden wir den Kometen beobachten können und uns fotografisch mit verschiedenen Optiken  an ihm versuchen, weitere Bilder werden folgen. Anhand der Grafig “drehrichtung gegen Uhrzeigersinn” kann man die Bewegungsrichtung des Kometen zur Erde sehen.

08.10.2021 letzte Nacht klarte der Himmel auf, das Ergebnis rechts, der Komet ist schon im Gegensatz zu der Aufnahme von vor 3 Wochen rech deutlich zu sehen. Es ist ein Summenbild aus 20 mal 60 Sekunden, mit DDS gestackt.

 

#### der alte Artikel aus 2015 #######################################################################################
Nach 5 sehr kurzen Kontakten zum Lander Philae ist es ruhig um ihn geworden. Rosetta (das Mutterschiff von Philae) musste während der Annäherung an die Sonne und der daraus resultierenden hohen Aktivität des Kometen, in sichere Entfernung ausweichen. Jetzt, Dez.2015 wurde Rosetta wieder auf 100 KM an den Kometen heran gesteuert. Man versucht nun erneut mit dem Lander Kontakt aufzunehmen. P67 ist seit August 2015 (größte Annäherung an die Sonne) wieder zurück auf dem Weg aus unserem Sonnensystem heraus.
Für uns Hobbyastronomen ist der Komet P67 Churyumov-Gerasimenko wenn überhaupt nur fotografisch zu sehen, und das auch nur für Frühaufsteher, ein Klarer Himmel und die Abwesenheit des hellen Mondes hilf dabei sehr. In der Nacht auf den 22.12.2015 soll es einen neuen 10 Sekunden Kontakt mit dem Lander gegeben haben “The flight control in Köln achieved contact with the Philae last night at 01:17 GMT. It lasted ten seconds and 51 packets of telemetry data was transmitted.”(http://tiedetuubi.fi/NODE/2147) Auf der Esa Seite (http://sci.esa.int/where_is_rosetta/) gibt es eine schöne 3d Animation des Fluges sowie des derzeitigen Standortes von Rosetta.

Auf dem Bild ist neben P67 auch die Bahn des derzeit wesentlich helleren Kometen C/2013 US10 Catalina zu sehen. US10 war bisher nur ein Objekt der Südhalbkugel. Seine Flugbahn bringt ihn nun aber in unsere Gefilde. Zur Zeit nur früh morgens verschiebt sich seine Sichtbarkeit immer mehr in die Nacht. Mit der Helligkeit von 6,5 mg ist er schon ein Fernglasobjekt. In kürze, gutes Wetter vorausgesetzt, werden wir auch unsere Kamera auf den Kometen ausrichte